Pressebericht

05. Juni 2018


Besuch bei Freunden in St. Remy

 

 

Der Verkauf von Bier und Weißwürsten in der Partnerstadt St. Rémy de Provence anlässlich der Transhumance am Pfingstmontag ist mittlerweile zu einer schönen Tradition geworden. Die "Transhumance" bezeichnet den "Almauftrieb" von Schafen in die Alpilles, einer Kalksteinformation südlich von St. Remy. Diese mutet tatsächlich wie eine kleine Ausgabe der Alpen an. Bevor die etwa 4000 Schafe auf ihre Weiden dürfen, werden sie um den mit Platanen gesäumten Boulevard Gambetta getrieben, ein Schauspiel das eine Vielzahl Touristen anlockt, das sich aber auch Einheimische nicht entgehen lassen. Eine achtköpfige Abordnung aus Pfarrkirchen verkaufte über 300 Weißwürste mitsamt Brezen und Bier am "stand bavarois" der inzwischen im offiziellen Programm und auf der Internetseite von St. Rémy erwähnt wird.

 

 

Alle Pfarrkirchner waren bei befreundeten Familien untergebracht, die mit ihren Gästen Ausflüge unternahmen, etwa zum Pont du Gard (dem berühmten römischen Aquädukt), nach Avignon, Arles, in das malerische Bergdorf Oppède oder zum alljährlichen Blumenmarkt in Tarascon. Diesmal wurden nicht nur alte Freundschaften vertieft sondern auch neue Freunde dazugewonnen.

 

 
  Termine  
 
 
     

 

 
 
Spenden   Kontakt Datenschutzerklärung Impressum
 
Besuchen Sie uns auf:          

Letzte Aktualisierung dieser Seite 02.07.2018